Was derzeit wirklich passiert

Dr. med. Ewald Proll :: Arzt für Psychiatrie / Psychotherapie

Zitat:

"Das von den beanstandeten Äußerungen angesprochene Kollektiv umfasste mehr als 40.000 Ärzte, die am 4. Dezember 2006 ihre Praxen geschlossen hielten. Damit war der Personenkreis derart groß und unübersehbar, dass der Einzelne von dem auf die Gesamtheit gemünzten Angriff nicht in seinen Persönlichkeitsrechten betroffen war."
OLG Karlsruhe 13.4.2007
"Das ist die medizinische Versorgungsform der Zukunft. Es war einer der größten Fehler, die Polikliniken und Ambulatorien in der DDR zuzumachen."
Ulla Schmidt (SPD) 22.2.2005
"Auch Wissenschaftler müssen sich nach dem Willen des Gesetzgebers richten."
Elke Ferner (SPD) 27.3.2008
"Any eventual reform to health care, regardless of who wins, is going to become the usual mess based first on ideological inclination and then processed through the machine of money, industry influence, political pandering and either "compromise" or "cooperation," depending on how one views unwillingness to demand absolutes."
Healthcare Blog 25.8.2008
"Wir sollten eine verbindliche Regelung machen, dass Kassenärztliche Vereinigungen, also die Ärzteschaft, Patienten innerhalb von zwei bis drei Wochen einen Termin beim Facharzt anbieten müssen. Ansonsten wird ihr Gesamtbudget gekürzt. Dann kriegen die Kassenärztlichen Vereinigungen weniger Geld von den Krankenkassen. Das wäre mal eine wirkliche Hilfe für gesetzlich Versicherte."
Jens Spahn (CDU) 4.11.2013

scroogle


this siteweb

Aktuelle Einträge

Hinweis

Creative Commons License - Some Rights Reserved